Besuchen Sie auch:


KW 38/17: Design Thinking-Buch und Drinks 8.

Der Vahlen Verlag hat im September 2017 die 2. Auflage des Buches „Wo ist das Problem?“ herausgegeben und wir veranstalten im Oktober 2017 die nächsten „Service Design Drinks“.

Was ist (Service) Design Thinking und warum beschäftige ich mich damit?

Design Thinking ist ein strukturierter Prozess, um Probleme zu lösen, Ideen zu finden sowie um Produkte, Dienstleistungen, Innovationen oder Geschäftsmodelle zu entwickeln, die sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Kunden orientieren und diesen auch frühzeitig einbinden. Wenn man mit dieser Innovations-Methode den Schwerpunkt auf die Entwicklung oder Verbesserung von Geschäftsmodellen oder Dienstleistungen (Services) legt, dann spricht man von Service Design.

Bei den Modellen von "Design Thinking" und "Service Design" ist die Vorgehensweise sehr ähnlich, wie beim Content-Marketing. Am Anfang muss ich herausarbeiten, was meine Zielgruppen interessiert, wobei "Personas" und "Customer Journey Mapping" helfen. Mit diesen Erkenntnissen generiere ich Ideen, wie mein Content helfen kann, deren Probleme zu lösen. Um meine Ideen zu testen, entwickle ich einfache Prototypen und nutze das Feedback meiner Zielgruppen, um mich kontinuierlich zu verbessern.

Ende 2015 hat der Unternehmensberater Stefan Wacker in Nürnberg eine Online-Plattform und Veranstaltungs-Reihe zu „Service Design“ initiert und mich gefragt, ob ich ihn dabei unterstütze. Seitdem bin ich unter anderem Mit-Organisator der vierteljährlichen Vortrags-Reihe Service Design Drinks und der jährlichen Weiterbildung Service Design Summit.

Das Buch: Wo ist das Problem?

In diesem kompakten Handbuch wird anwendungsorientiert erklärt, wie man mit Design Thinking Innovationen entwickeln und umsetzen kann. Die Autoren – Experten von SAP, T-Systems, Swisscom oder sovanta – erklären die zugrunde liegenden Prozesse von der Konzeption bis zur Durchführung von Design Thinking.

So wird der Leser in die Lage versetzt, Design Thinking für sein Unternehmen zu nutzen: als Instrument, in dem kreative und analytische Methoden vereint werden, für die Entwicklung und das Prototyping neuer innovativer Produkte, für Dienstleistungen und Geschäftsmodelle.

Der Inhalt

Teil 1: Mit Design Thinking erst zum Problem und dann zur Lösung

  • Was ist Design Thinking?
  • Wie wird Design Thinking umgesetzt?
  • Worin liegen die Kernelemente von Design Thinking?

Teil 2: Mit Design Thinking die Management-Kultur verändern

  • Wie gelangt man durch Scheitern zum Erfolg?
  • Wie gelingt der Wandel vom Planen zum „Einfach machen“?
  • Was bedeutet Intuition für Manager in Zeiten der Unsicherheit?

Teil 3: Mit Design Thinking Innovationen entwickeln

  • 
Warum ist Design Thinking ein Erfolgsmodell an Hochschulen?
  • Wie setzen Unternehmen, wie SAP ganz konkret Design Thinking ein?
  • Wie hilft Design Thinking bei komplexen eCommerce-Problemen?
  • Was leistet Design Thinking bei der Produkt-Entwicklung?
  • Wie entwickelt man ein ganz neues Produkt aus Nutzer-Sicht?

Teil 4: Mit Design Thinking Innovationen umsetzen

  • Wie entstehen aus Design Thinking-Idee erfolgreiche Geschäfts-Modelle?
  • Wie bei „Carglass“ ein Design Thinking-Projekt erfolgreich implementiert wurde.
  • Wie kann Design Thinking nachhaltig in einer Organisation verankert werden?
  • Welchen Beitrag leistet Design Thinking im Unternehmen?

Teil 5: Zusammenfassung und Crash-Kurs

-Der Verlag: Website
-Das Buch: Website

Service Design Drinks 8

Ist "Nutzerzentrierung" wirklich alles? Kritische Gedanken zur Einführung von Design Thinking


Auch bei den Drinks #8 bleiben wir ganz nah an der Praxis. Mit Rebecca Davis, Senior Consultant bei MHP – A Porsche Company im Bereich Digital Innovations & Design Management.



Design Thinking schnell lernen?

In Medien und Literatur wird Design Thinking inzwischen häufig als Allheilmittel dargestellt. Uns wird suggeriert, der Ansatz sei spielend leicht zu erlernen und sofort anzuwenden. Die Praxis – so die Erfahrung von Rebecca Davis – zeigt jedoch, dass Design Thinking weder schnell mit ein, zwei Workshops erlernt noch sofort eigenständig von Laien angewendet werden kann.



Rebecca Davis wird von diesen Erfahrungen und Beobachtungen und auch ihren Bedenken bei der Einführung von Design Thinking berichten – vor allem in Konzernen.



Design Thinking = Nutzerzentrierung?

Warum verlaufen Design Thinking Initiativen in Unternehmen oftmals im Sande? Wird Design Thinking eigentlich im Wesentlichen richtig verstanden? Oder geht es um mehr als „nur“ die Nutzerzentrierung? Und liegen hierin möglicherweise die Gründe für das häufig schnelle Scheitern?



Rebecca Davis will diese Fragen mit uns kritisch diskutieren. Dabei bringt sie neben ihren Erfahrungen als Beraterin auch die Erkenntnisse über den Einfluss von Design Methoden auf den Innovationsprozess ein, die sie in ihrem internationalen Studium Global Innovationmanagement gewonnen hat.

Was: Service Design Drinks Nürnberg #8
Wer: Service Design Nürnberg
Wann: Dienstag, 17. Oktober 2017, 18.30 Uhr
Wo: Design Offices Nürnberg City, Königstorgraben 11, 90402 Nürnberg
Eintritt: kostenfrei
Infos: Flyer, Website-Event, Facebook-Event, Facebook-Seite, Xing-Event, Xing-Gruppe, Twitter-Account (#sdnue)


Weitere Blog-Artikel aus der Kategorie Design Thinking und Service Design lesen.


Diesen Artikel empfehlen:


Einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben:

Name (notwendig)
eMail-Adresse (notwendig, wird aber nicht angezeigt)
Website (wenn vorhanden)
Wenn Sie einen Kommentar veröffentlichen, dann stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten zu. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, dann finden Sie entsprechende Informationen in der Datenschutz-Erklärung.








Web Week Nürnberg 2018